Bergwahnsinn – Wahnsinnsberge

Sonntag, 4. März 2007 18:00 Uhr

Bergwahnsinn – Wahnsinnsberge
- Scheitern zu Füßen der Jungfrau -

Eine abenteuerliche Exkursion vom Autor Ulrich Land und den Schauspielern Wolfram Bölzle (zuletzt Schspiel Essen) und Axel Gottschick

… mehr

Eine Veranstaltung der Reihe: Reisebilder – Orte der Leidenschaft
gefördert von der SK Stiftung Kultur und dem Kulturamt der Stadt Köln

Tickets 11/8 €
Reservierung erwünscht unter: 0221 / 25 94 017
gottschick.bitzenhofer@ngi.de

Eine Reaktion zu “Bergwahnsinn – Wahnsinnsberge”

  1. admin

    Heulender Schneesturm, knallhartes Eis, knirschende Gletscherspalten, die Luft wird verdammt dünn. Und dann kracht’s irgendwo da drüben, ein Gletscherzahn abgebrochen und runtergeschossen? Oder? Dabei hatte alles so harmlos angefangen: durch den Bücherberg der Bergbücher gewühlt, am heimischen Kaminfeuer fiebernd den eiskalten Berg-Thrill verschlungen. Schließlich selber losmarschiert. Einen fantastischen Gletscher hoch. Die erste Morgensonne bringt die Berge ringsum zum Glühen. Und plötzlich: Schwarz! Pechschwarz. – Ein Blackout und seine Rekonstruktion.

    Und sein Umfeld: Scharen blutiger Anfänger und ausgefuchster Bergprofis mit erfrorenen Füßen tummeln sich wahlweise am Einstieg in die Todeszonen des Himalaja oder auf prominenten Alpengipfeln, wo kein Stehplatz mehr zu ergattern ist. Der Westfale in der Gletscherspalte, Kieler Sprotten mit Badelatschen auf dem Aletsch-Gletscher, passionierte Schreibtischtäter legen den schwarzen Montblanc zur Seite und besteigen den weißen. Das Handy ersetzt die Steigeisen, der Adventure-Tours-Prospekt mit Panorama-Bildchen den Bergführer. Die extremen Gipfelregionen sind gnadenlos überfrequentiert, jeder zweite Bergvagabund fühlt sich bestens gewappnet für den Mount Everest. Irgendwie jedoch kommen weder Körper noch Seele mit, lassen irgendwann einfach los. Und zurück geht’s, abwärts durch die Institutionen der dritten Dimension.

    Der Autor, selbst Bergsüchtiger, versucht sich im Berner Oberland der Jungfrau zu nähern – er stürzt und schießt den Gletscher abwärts. Aufstieg und Absturz, von Ulrich Land realiter erlebt und überlebt.

    Er wurde 1956 in Köln geboren, studierte Germanistik, Geographie und Philosophie und arbeitet als freier Autor. Neben Lyrik, Prosa und Essays veröffentlichte er über 70 Hörspiele und Funkfeatures. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Kölner Medienpreis, außerdem Hörspiel-Stipendien der Filmstiftung NRW und des nordrhein-westfälischen Kulturministeriums. Sein Domizil hat er im Grünen am Südrand des Ruhrgebiets aufgeschlagen.

    Der Schauspieler Wolfram Bölzle wurde 1964 in Stuttgart geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/M., debütierte am Staatstheater Stuttgart und arbeitete dann an Theatern von Berlin über Essen bis Graz, hat für Fernsehen und Synchronstudios gearbeitet, Lesungen und Gesangsprogramme gestaltet.

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.


google