Sein oder Design, das ist hier die Frage – (Vor)Lesung mit Performancecharakter, in der der Künstler die Hüllen fallen lässt

Bücher Weyer

Wir laden anlässlich des
„Welttag des Buches“
herzlich zu einer

Matinee mit Axel Gottschick
am
23 April 2017 um 11:00 Uhr ein.

HMKW_Koeln_Lesung_Sein-oder-Design_Axel_Gottschick_07_2100x1500a

Sein oder Design – das ist hier die Frage. 
Textpassagen, Stilblüten und Formkatastrophen, eine (Vor)lesung mit Performancecharakter.
Pflichtveranstaltung für alle Semester, über
„Erinnerungen an meinen Porsche“ oder den „Rausch der Verwandlung“(Stefan Zweig)

 Eintritt 6,00€ incl. Getränk
die Veranstaltung findet in den Räumen der Buchhandlung statt.

Adresse

Bücher Weyer
Inhaberin: Stefanie Magh
Höninger Weg 181
50969 Köln

Kontakt

Bücher Weyer
Tel 0221-363423

www.buecherweyer.de

info@buecherweyer.de

Das Käthchen von Heilbronn – gespielt von Peter Schauerte-Lüke auf dem Papiertheater

Plakat Kätchen

Kulturpreis: 16 €, Normal 14 €, 9 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

FRANK MEYER mit ‘ALLES MUSS RAUS’

Liebe (LiteraturKabarett)Freundinnen, Kolleginnen*, verehrte VIPs!

Auch in einem (trumpzumtrotzalledem) hoffentlich frühlingshaften März sind noch nicht alle guten Vorsätze fürs Neue Jahr (und schon gar nicht alle Aschermittwochsbußen) erledigt!
Der Kehraus geht weiter!

FRANK MEYER mit “MUSS ALLES RAUS!”
frankyboy

am Sonntag, 5. März um 16:00
im Kulturladen Zollstock>>> www.kulturladen.zollstock-koeln.de
kulturladenzollstock@ngi.de
KARTENTELEFON 0221/2594017
Irmgardstr.14, 50969 Köln
U12 bis Herthastraße oder Gottesweg

Unnütze Gedanken, vergebliche Gefühle, alte Neuigkeiten, verfemte Laster, verratene Geheimnisse, verdammte Gewohnheiten, verlebte Geschichten, gute Vorsätze – muss alles raus! Feng Shui gegen das Gerümpel des Altjahres? Hochaktuelles SpätLeseKabarett aus Meyers literarischem Zettelkasten! (Er wird sich selbst überraschen…)

Wir freuen uns auf Sie, Dich und Euch!

*neu: Generous Colourgendering

Frank_Meryer_Leselueste.jpg

KEIN KARNEVAL IST AUCH KEINE LÖSUNG – garantiert schunkelfrei

    Mittwoch, 22. Februar, 20.00 Uhr

KEIN KARNEVAL
IST AUCH KEINE LÖSUNG

Ein leidenschaftliches Plädoyer von Andersen bis Zuckmayer, von Goethe bis Grass

Literarisch durch den Karneval
mit dem jecken Axel Gottschick

IMG_2368
Garantiert schunkelfrei

Kulturpreis 12 Euro, Normal 10 Euro, 8 Euro erm., 4 Euro (Hartz IV)
Kartenreservierung unter 0221/ 25 94 017

Parkplatzsuche: ca. 20 Min.; KVB: Linie 12, Haltestelle Gottesweg, links, 1.links, 1.rechts, Irmgardstr. 14
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

Die Sage vom Rittersturz oder das Gottesurteil – Papiertheater

SONNTAG, DEN 12. Februar 2017, 16.00 Uhr

Die Sage vom Rittersturz
oder das Gottesurteil.

„Die Sage vom Rittersturz“ soll sich auf Schloss Burg an der Wupper zugetragen haben.
Das Stammschloß der Herren von Berg war jahrelang Sitz des Papiertheaters „BURGTHEATER“ .

Der ehrenwerte Ritter von Steinbach wird eines Meuchelmordes beschuldigt und muss sich vor den gräflichen Gericht verantworten. Die Wahrheitsfindung ist schwierig und so endet der Prozess mit einem Gottesurteil.
Gottestheater
Im Laufe der Handlung werden enorm wichtige Fragen geklärt: Wie entstand der Beruf des Orthopäden? Gab es im Mittelalter schon Kreditkarten? Und wie entstand die Bergische Kaffeetafel überhaupt?
Das Stück fand weit über Schloss Burg hinaus begeisterte Zuschauer und Mitspieler, so auch 2002 in New York.
Auch in dieser Posse erleben Sie Peter Schauerte-Lüke
beeindruckend in allen Rollen.

Kulturpreis: 16 €, Normal 14 €, 9 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

Januarprogramm 2017 im KULTURLADEN ZOLLSTOCK

SONNTAG, DEN 29. JANUAR 2017, 16.00 Uhr

Die Zauberflöte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Etwas einfältiger Prinz wird von der Königin der Nacht und ihren Damen mit einem Frauenbild geködert, mit einer Zauberflöte ausgerüstet und mit Papageno, einem vogelfangenden Vogelmensch, gegen Sarastro und seine Asketentruppe ausgeschickt, die das schöne Mädchen auf dem Bild entführt haben, um die Mutter zu ärgern. Die Asketen drehen den Prinz kurzerhand um und führen ihm nach allerlei Prüfungen das entführte Mädchen zu. Der Vogelmensch wird unter Alkohol gesetzt, weil er eine Prüfung nicht bestanden hat. Darf dann aber doch eine Vogelmenschin namens Papagena heiraten. Die Königin hat das Nachsehen und ärgert sich.
petertheater

Peter Schauerte-Lüke singt und spielt sich mit phantastischer Stimm-und Sprachgewalt durch alle Rollen.

Kulturpreis: 16 €, Normal 14 €, 9 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladenzollstock@ngi.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

Sonntag, den 15. Januar 2017, 16.00 Uhr

’Sie liebt mich, sie liebt mich nicht’ –
eine literarische liebe-volle Selbstbefragung

DSCN0104

anhand der Texte von Allende, Bradbury, Rilke, Tschechow, Zweig u.a.
einfühlsam nacherlebt von Axel Gottschick

Kulturpreis: 12 €, Normal 10 €, 8 € erm., 4 €(Hartz IV)
Reservierung: Tel. 0221/ 25 94 017 oder: kulturladen@zollstock-koeln.de

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN und was machen Sie am 26.12. um 16 Uhr?

‘Christmas Carol’ von Charles Dickens am 26.12. um 16 Uhr auf dem Papiertheater mit Peter Schauerte-Lüke

2. Weihnachtsfeiertag, 26.Dezember, 16 Uhr

Christmas-Carol

Ein Weihnachtslied in Prosa nach Charles Dickens

Weihnachtskleingeist

Weihnachtskleingeist

London zur Zeit der industriellen Revolution. Geld verdient wird auf dem Rücken der Armen. Kinderarbeit und Ausbeutung sind an der Tagesordnung.

Ebanezer Scrooge, ein Geldverleiher und Geizhals von Graden, der vor sieben Jahren seinen Partner Jacob Marley begraben hat, um ihn dann zu beerben, kann mit Weihnachten gar nichts anfangen. Nein, er schindet seinen Schreiber, schmeißt Damen, die für die Bedürftigen sammeln, kurzerhand rauß und auch sein Neffe ist ihm lästig, als der ihn nur zum Weihnachtsfest einladen will. Am Abend des selben Tages erhält Scrooge Besuch von seinem ehemaligen Partner Jacob Marley.
Es spielt Peter Schauerte-Lüke

Kulturpreis: 16 €, Normal: 14 €, ermäßigt. 9 €, Harz IV 4 €
Kartenbestellung: Tel.0221/ 25 94 017
www. kulturladen. zollstock-koeln.de
mail: kulturladen@zollstock-koeln.de

‘WEIHNACHTEN bei den BUDDENBROOKS’ mit AXEL GOTTSCHICK und PETER SCHAUERTE-LÜKE

    Mittwoch, den 14.12.2016, 20.00 Uhr:

“WEIHNACHTEN bei den BUDDENBROOKS”
von THOMAS MANN

– Lesung mit Gesang und szenischen Darstellungen auf dem Papiertheater des Hanno Buddenbrook –
Bild Einladung Budden Kultkl

PETER SCHAUERTE-LÜKE wird auf dem nachgebauten OriginalPAPIERtheater “FIDELIO” in Szene setzen und Christian Buddenbrook, den Lebemann und schrulligen Onkel Hannos, kurzzeitig zum Leben erwecken.
Axel Gottschick ist der “Gastgeber” des Abends und wird die weihnachtliche Episode lesen. Er setzt mit dieser Produktion die Reihe seiner ungewöhnlichen Lese-Veranstaltungen in Köln auf besondere Art fort.
Aber auch das Publikum wird Teil des Weihnachtsabends: wenn die Buddenbrooks und ihre Gäste “Stille Nacht, heilige Nacht” und “O Tannenbaum” intonieren, sind die Zuschauer musikalisch aufgefordert, miteinzustimmen! Um so mit den beiden Darstellern ein wahrhaft weihnachtliches Fest zu kreieren….

Den ganzen Beitrag lesen »

Die Zauberflöte muss leider ausfallen wegen Krankheit, wird aber nachgeholt!!!!

Gastspiel Papiertheater

Mittwoch, 16.November, 20.00 Uhr

Die Zauberflöte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

petertheater

Etwas einfältiger Prinz wird von der Königin der Nacht und ihren Damen mit einem Frauenbild geködert, mit einer Zauberflöte ausgerüstet und mit Papageno, einem vogelfangenden Vogelmensch, gegen Sarastround seine Asketentruppe ausgeschickt, die das schöne Mädchen auf dem Bild entführt haben, um die Mutter zu ärgern. Die Asketen drehen den Prinz kurzerhand um und führen ihm nach allerlei Prüfungen das entführte Mädchen zu. Der Vogelmensch wird unter Alkohol gesetzt, weil er eine Prüfung nicht bestanden hat. Darf dann aber doch eine Vogelmenschin namens Papagena heiraten. Die Königin hat das Nachsehen und ärgert sich.

Peter Schauerte-Lüke singt und spielt sich mit phantastischer Stimm-und Sprachgewalt durch alle Rollen.

Kulturpreis: 14 €, Normal 12 €, 8 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de


google