‘WEIHNACHTEN bei den BUDDENBROOKS’ mit AXEL GOTTSCHICK und PETER SCHAUERTE-LÜKE

    Mittwoch, den 14.12.2016, 20.00 Uhr:

“WEIHNACHTEN bei den BUDDENBROOKS”
von THOMAS MANN

– Lesung mit Gesang und szenischen Darstellungen auf dem Papiertheater des Hanno Buddenbrook –
Bild Einladung Budden Kultkl

PETER SCHAUERTE-LÜKE wird auf dem nachgebauten OriginalPAPIERtheater “FIDELIO” in Szene setzen und Christian Buddenbrook, den Lebemann und schrulligen Onkel Hannos, kurzzeitig zum Leben erwecken.
Axel Gottschick ist der “Gastgeber” des Abends und wird die weihnachtliche Episode lesen. Er setzt mit dieser Produktion die Reihe seiner ungewöhnlichen Lese-Veranstaltungen in Köln auf besondere Art fort.
Aber auch das Publikum wird Teil des Weihnachtsabends: wenn die Buddenbrooks und ihre Gäste “Stille Nacht, heilige Nacht” und “O Tannenbaum” intonieren, sind die Zuschauer musikalisch aufgefordert, miteinzustimmen! Um so mit den beiden Darstellern ein wahrhaft weihnachtliches Fest zu kreieren….

Den ganzen Beitrag lesen »

Die Zauberflöte muss leider ausfallen wegen Krankheit, wird aber nachgeholt!!!!

Gastspiel Papiertheater

Mittwoch, 16.November, 20.00 Uhr

Die Zauberflöte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

petertheater

Etwas einfältiger Prinz wird von der Königin der Nacht und ihren Damen mit einem Frauenbild geködert, mit einer Zauberflöte ausgerüstet und mit Papageno, einem vogelfangenden Vogelmensch, gegen Sarastround seine Asketentruppe ausgeschickt, die das schöne Mädchen auf dem Bild entführt haben, um die Mutter zu ärgern. Die Asketen drehen den Prinz kurzerhand um und führen ihm nach allerlei Prüfungen das entführte Mädchen zu. Der Vogelmensch wird unter Alkohol gesetzt, weil er eine Prüfung nicht bestanden hat. Darf dann aber doch eine Vogelmenschin namens Papagena heiraten. Die Königin hat das Nachsehen und ärgert sich.

Peter Schauerte-Lüke singt und spielt sich mit phantastischer Stimm-und Sprachgewalt durch alle Rollen.

Kulturpreis: 14 €, Normal 12 €, 8 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

ALPENKÖNIG UND MENSCHENFEIND – Zaubermärchen von Ferdinand Raimund

Gastspiel Papiertheater

Mittwoch, 2.November, 20.00 Uhr

[
Alpenkönig
und Menschenfeind

ein Zaubermärchen von Ferdinand Raimund

Das Papiertheater

Das Papiertheater


Tyrannischer Menschenfeind will Heirat zwischen seiner Tochter und einem Maler verhindern und schikaniert nebenbei das ganze Haus. Tochter und Maler begegnen bei einem heimlichen Treffen dem Alpenkönig, so einer Art Rübezahl, der ihnen Hilfe zusagt. Ein ungleicher Kampf zwischen Hass und Geist beginnt.
Eine hintersinnige Komödie mit fröhlichen Couplets (Lieder)aus der Biedermeierzeit. Sehr unterhaltsam und durchaus aktuell.

Peter Schauerte-Lüke singt und spielt sich mit phantastischer Stimm-und Sprachgewalt durch alle Rollen.

Kulturpreis: 14 €, Normal 12 €, 8 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

DIE ZAUBERFLÖTE – Oper von W.A. Mozart

Gastspiel Papiertheater

Sonntag, 23. Oktober, 18.00 Uhr

Die Zauberflöte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

petertheater

Etwas einfältiger Prinz wird von der Königin der Nacht und ihren Damen mit einem Frauenbild geködert, mit einer Zauberflöte ausgerüstet und mit Papageno, einem vogelfangenden Vogelmensch, gegen Sarastround seine Asketentruppe ausgeschickt, die das schöne Mädchen auf dem Bild entführt haben, um die Mutter zu ärgern. Die Asketen drehen den Prinz kurzerhand um und führen ihm nach allerlei Prüfungen das entführte Mädchen zu. Der Vogelmensch wird unter Alkohol gesetzt, weil er eine Prüfung nicht bestanden hat. Darf dann aber doch eine Vogelmenschin namens Papagena heiraten. Die Königin hat das Nachsehen und ärgert sich.

Peter Schauerte-Lüke singt und spielt sich mit phantastischer Stimm-und Sprachgewalt durch alle Rollen.

Kulturpreis: 14 €, Normal 12 €, 8 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

1.Zollstocker Kulturwochenende – 7 Orte stellen sich und ihr Programm vor

flyer-aussen-8seitig-2016-NEUflyer-innen-8seitig-2016-NEU
Wenn Sie mit dem Cursor den flyer markieren und drauftippen, erfahren Sie mehr.
Einladung zum “Zollstocker Kulturwochenende”

Fr.-So. 7. bis 9. Oktober 2016
Eröffnung : Fr. 7. Okt. 20 Uhr
Öffnungszeiten : Sa. und So. 14-18.00 Uhr (für spezielle Aufführungszeiten: Flyer(im Anhang) oder www.kulturladen.zollstock-koeln.de)

Am Samstag und am Sonntag 14-18.00 Uhr kann der Besucher bei einem Rundgang durch das Viertel Orte entdecken mit:
Lesungen, Ausstellungen, das poetische (Papier-)Theater mit live Opernmusik im Kulturladen Zollstock und die bildende Kunst in der Halle Zollstock

Das Papiertheater

Das Papiertheater


KULTURLADEN ZOLLSTOCK
Sa: 8.10.2016, 14.30 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr

Jack der Riesentöter , Vorstellung und kurze Einführung ins Papiertheater (20Min.)
mit Peter Schauerte – Lüke,
Eintritt frei

So: 9.10.2016, 15.00-16.30 Uhr

Kulturladen Zollstock

Farbspielereien für Erwachsene
Hier dürfen nach Lust und Laune Farben gemischt und auf einem Bogen Papier zu einem abstrakten Bild für zu Hause komponiert werden.
G. Bitzenhofer, erfahrene Malerin und Kunstlehrerin gibt technische und gestalterische Tipps. Eintritt frei

Öl auf Leinwand, Gudula Bitzenhofer

Öl auf Leinwand,
Gudula Bitzenhofer


So: 9.10.2016, 18.00 Uhr

Lesebühne im Kulturladen Zollstock

Donnerwetter, da habe ich mich umsonst besoffen’- Vom Genuss des Weines und vom Rausch; eine literarische Weinlese
von Goethe, Hebbel, Hesse, Hemingway, Proust und Walser,
Ein lebendiges Hörspiel zum Zuschauen mit Schauspieler Axel Gottschick.


Die Stimme der Kritik:
‚Axel Gottschick begeisterte sein Publikum mit seiner literarischen Weinlese.’
‚Beste Unterhaltung’

Eintritt: 12/10 (Normalpreis)/ 8/ 4 Euro

www.kulturladen.zollstock-koeln.de kulturladen@zollstock-koeln.de
Axel Gottschick, Tel. 0221/ 25 94 017 Irmgardstr.14, 50969 Köln

An 7 Orten präsentiert ZollstocKULTUR e.V. die Vielfalt des Viertels Zollstock:
Die Eröffnung für alle Orte ist am Freitag, dem 7. Okt. um 20.00 Uhr in der Halle Zollstock Gottesweg 79, 50969 Köln Zollstock,
innerhalb der Ausstellung:”Impressionen der Indianersiedlung” (Siedlung am Kalscheurer Weg e.V.)
mit Filmen, Fotos, Objekten, Musik ,- ein künstlerischer und dokumentarischer Blick auf die Siedlung.
Eröffnungsrede: Prof. Dr. Thomas Münch.
Der Musiker Albrecht Maurer spielt live zum Film “Chickensypmphonie”, einem Film, in dem er mit Hühnern musiziert.

Papiertheater: FAUST 1 mit Peter Schauerte-Lüke

Gastspiel Papiertheater

Mittwoch, 28.09.2016, 20 Uhr

Faust

    faustP3044117
    Grundlage der eigenen Bearbeitung für das Papiertheater ist das als Faust, Teil 1 bekannte Schauspiel, so gekürzt, dass in 80 Minuten Spielzeit mit den Worten Goethes die Geschichte gespielt werden kann.
    Ein Abend. der einerseits Liebhaber des Stücks und des Papiertheaters begeistert und trotzdem Menschen, für die das Stück neu ist, einen Zugang schafft.
    Dabei spielt Peter Schauerte-Lüke alle Rollen mit den Figuren, spricht, singt, baut um und dirigiert Musik und Licht bis der letzte Vorhang fällt. Eine Faust-Einmann-show mit vielen Darstellern.

    Kulturpreis: 14 €, Normal 12 €, 8 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
    Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
    oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
    www.kulturladen.zollstock-koeln.de

Premiere des Papiertheaters

“Die verbotene Stadt oder: Liebes-Streit am Rhein”

Sonntag, 28. August, 18.00 Uhr:

„Die verbotene Stadt
oder: Liebes-Streit am Rhein“

Vergnügliches LeseKabarett über die Mysterien der Köln-Düsseldorfer Rivalität im Spiegel der Literatur von Heine & Goethe bis heute mit dem

Kölner Schauspieler, Kabarettist und Autor FRANK MEYER

Es wird Zeit, endlich ein Gespenst zu bannen, das schon viel zu lange sein Unwesen treibt am Rhein! Auch literarisch. Dabei sind, wie Forscher kürzlich herausfanden, Kölner und Düsseldorfer genetisch enger verwandt als Schwan und Hahn! Und alle mal eingewandert von woanders. Wenn Goethe, Heine, Thomas Mann und der Japaner als solcher das gewusst hätten!
frankyboy

„Kultstatus“, schreibt die Presse über seine literarischen Programme: „mit subtilem Witz verquirlt Meyer eigene und fremde Texte. Ein Bravourstück!“ Herzlich willkommen!

Kulturpreis: 12 Euro, Normal 10 Euro, 8 Euro erm., 4 Euro (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017 o. mail:kulturladen@zollstock-koeln.de

Auch bei Hitze angenehme Raumtemperatur

Parkplatzsuche: ca. 20 Min.; KVB: Linie 12, Haltestelle Gottesweg, links, 1.links, 1.rechts, Irmgardstr. 14

www.kulturladen.zollstock-koeln.de

YOGA IN ZOLLSTOCK – neue Kurse ab 25./30. August 2016

YOGA IN ZOLLSTOCK – neue Kurse ab 25./30. August 2016

Yoga Postkarte A6_RZ_2207
Tippen Sie mit dem Cursor auf die Karte, um sie zu vergrößern.


google