Sommerpause – Auf Wiedersehen im September

Sommer in Griechenland

Sommer in Griechenland

‘Denk ich an Deutschland in der Nacht….’, ein Heinrich-Heine Brevier

    Sonntag, 25.6.2017, 17.00 Uhr:

‘Denk ich an Deutschland in der Nacht…’
ein Heinrich-Heine-Brevier

Eine literarische Reise
durch Leben (Katja Nordmann-Mörike)
und Werk (Axel Gottschick) Heinrich Heines

Kulturpreis: 14 Euro, Normal 12 Euro, 8 Euro erm., 4 Euro (Hartz IV)

Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
Parkplatzsuche: ca. 20 Min.; KVB: Linie 12, Haltestelle Gottesweg, links, 1.links, 1.rechts, Irmgardstr. 14
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

Die lustigen Weiber von Windsor – Shakespeare auf dem Papiertheater

      Sonntag, den 11.Juni 2017, 16.00 Uhr:

Windsor1

Windsor2
Die Lustigen Weiber von Windsor

Ein Schauspiel von William Shakespeare

Aufgeblasener Saufaus ist pleite und versucht zwei verheiratete Damen anzugraben, um so an das Geld der Gatten zu kommen. Eine der Damen kann sich mit ihrem Mann nicht über die eheliche Verwendung der Tochter einigen. Das Töchterlein hat aber einen eigenen Kopf und einen dazu passenden jungen Mann. Zwei Galane werden untypisch verheiratet. Dies und andere Verwicklungen machen aus Shakespear’s “Lustige Weiber” ein Riesenspass.

Das Stück dauert ca. 60 Minuten plus Pause.

Kulturpreis: 16 €, Normal 14 €, 9 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

3.Zollstocker Kulturwochenende vom 19. – 21.5. 2017

Eröffnungsabend, Freitag, 19.5., 20.00 Uhr in der Halle Zollstock (www.halle-zollstock.com)

IM KULTURLADEN:

Samstag, 20.5., 15.00 und 17.00 Uhr

Ausstellung: ‚Lichtwelten’

Bilder von Gudula Bitzenhofer

Öl auf Leinwand, Gudula Bitzenhofer

Öl auf Leinwand,
Gudula Bitzenhofer


Skulpturen von Maria Fili,
mit Gedichten von Maria Fili,
gelesen von Gudula Bitzenhofer und Axel Gottschick
Eintritt frei

Sonntag, 21.5., 14.00 Uhr, 15.00 Uhr, 16.00 Uhr:
Papiertheater:
Jack, der Riesentöter

Das Papiertheater

Das Papiertheater

Aufführung und kurze Einführung ins Papiertheater,
mit Peter Schauerte-Lüke
Eintritt frei

Sonntag, 21.5.,18.00 Uhr:

Papiertheaterpremiere:

‘Der Hexer’

Der Hexer, ein Meister der Verkleidung und mehrfacher Mörder, wird von der Polizei gesucht. Er kommt nach London, um den Tod seiner Schwester zu rächen.

'Der Hexer' - Southampton

‘Der Hexer’ – Southampton

Was haben Jonny, ein verarmter junger Mann, vom rechten Weg abgekommen, seine liebenswerte, unschuldige Schwester Mary und ein zwielichtiger Anwalt, der mit jedem sein undurchsichtiges Spiel treibt und daher zu Recht den Hexer am meisten fürchtet, mit ihm zu tun? Aber auch das Polizeipersonal selbst verhält sich rätselhaft.
Wie sieht der Hexer aus? Der Hexer alias…..Bliss? Dr. Lomond?
Versuchen Sie hinter seine Maske zu schauen !

Textfassung von Peter Schauerte-Lüke
nach dem Roman ‘Der Hexer’ von Edgar Wallace

Figuren und Bühne: Peter-Schauerte Lüke, Gudula Bitzenhofer

Erzähler: Axel Gottschick

Eintritt: 14 (Normalpreis), 16 (Kulturpreis), 10/4 Euro (ermäßigt)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

Brautbriefe – Zelle 92

Bonhoefferplakat

Der Fall Don Giovanni – ein Opernthriller

    Sonntag, 30. April 2017, 17.00 Uhr:

Der Fall Don Giovanni – Die Wahrheit
.Ein Opernthriller mit Anna Herbst, Sopran und Peter Schauerte-Lüke

Bild DGparodie

Diese Zeile könnte die Titelseite einer großen deutschen Boulevard-Zeitung zieren.

In solchen Fällen gilt, wer so laut die Wahrheit hinausposaunt, die er angeblich besitzt, übertreibt, bläst einen Ballon auf oder lügt, dass sich die Balken biegen…..oder er spielt ein Parodie, wie in diesem Falle.

Und doch liegt der Gedanke nicht ganz fern, dass die Geschichte um den Lüstling Don Giovanni von irgend jemand erfunden wurde, um damit ein politisch oder kirchlich Ränkespiel zu inszenieren.

Passenderweise wurde die Urfassung der Geschichte von einem spanischen Mönch, selbst unehelicher Sohn eines Herzogs, unter dem Pseudonym Tirso de Molina als Theaterstück verfaßt: “El burlador de Sevilla y convidado de piedra” hieß das Stück und der Verdacht liegt nahe, dass das Stückchen Kirche und Regierung nicht ungelegen kam.

Diesem spannenden Gedanken haben wir uns nicht entziehen können, und so legen wir das Ergebnis einer Recherche durch unsere Phantasie unter dem Titel “Der Fall Don Giovanni, die Wahrheit” vor.

Ein buntes Verwechslungsspiel durch Zeiten, Opern und Geschichten mit allerlei alten Bekannten.

Kulturpreis: 16 €, Normal 14 €, 9 Euro erm., 4 € (Hartz IV)

Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladenzollstock@ngi.de

www.kulturladen.zollstock-koeln.de

Sein oder Design, das ist hier die Frage – (Vor)Lesung mit Performancecharakter, in der der Künstler die Hüllen fallen lässt

Bücher Weyer

Wir laden anlässlich des
„Welttag des Buches“
herzlich zu einer

Matinee mit Axel Gottschick
am
23 April 2017 um 11:00 Uhr ein.

HMKW_Koeln_Lesung_Sein-oder-Design_Axel_Gottschick_07_2100x1500a

Sein oder Design – das ist hier die Frage. 
Textpassagen, Stilblüten und Formkatastrophen, eine (Vor)lesung mit Performancecharakter.
Pflichtveranstaltung für alle Semester, über
„Erinnerungen an meinen Porsche“ oder den „Rausch der Verwandlung“(Stefan Zweig)

 Eintritt 6,00€ incl. Getränk
die Veranstaltung findet in den Räumen der Buchhandlung statt.

Adresse

Bücher Weyer
Inhaberin: Stefanie Magh
Höninger Weg 181
50969 Köln

Kontakt

Bücher Weyer
Tel 0221-363423

www.buecherweyer.de

info@buecherweyer.de

Das Käthchen von Heilbronn – gespielt von Peter Schauerte-Lüke auf dem Papiertheater

Plakat Kätchen

Kulturpreis: 16 €, Normal 14 €, 9 Euro erm., 4 € (Hartz IV)
Reservierung: Tel 0221/ 25 94 017
oder: kulturladen@zollstock-koeln.de
www.kulturladen.zollstock-koeln.de

FRANK MEYER mit ‘ALLES MUSS RAUS’

Liebe (LiteraturKabarett)Freundinnen, Kolleginnen*, verehrte VIPs!

Auch in einem (trumpzumtrotzalledem) hoffentlich frühlingshaften März sind noch nicht alle guten Vorsätze fürs Neue Jahr (und schon gar nicht alle Aschermittwochsbußen) erledigt!
Der Kehraus geht weiter!

FRANK MEYER mit “MUSS ALLES RAUS!”
frankyboy

am Sonntag, 5. März um 16:00
im Kulturladen Zollstock>>> www.kulturladen.zollstock-koeln.de
kulturladenzollstock@ngi.de
KARTENTELEFON 0221/2594017
Irmgardstr.14, 50969 Köln
U12 bis Herthastraße oder Gottesweg

Unnütze Gedanken, vergebliche Gefühle, alte Neuigkeiten, verfemte Laster, verratene Geheimnisse, verdammte Gewohnheiten, verlebte Geschichten, gute Vorsätze – muss alles raus! Feng Shui gegen das Gerümpel des Altjahres? Hochaktuelles SpätLeseKabarett aus Meyers literarischem Zettelkasten! (Er wird sich selbst überraschen…)

Wir freuen uns auf Sie, Dich und Euch!

*neu: Generous Colourgendering

Frank_Meryer_Leselueste.jpg

KEIN KARNEVAL IST AUCH KEINE LÖSUNG – garantiert schunkelfrei

    Mittwoch, 22. Februar, 20.00 Uhr

KEIN KARNEVAL
IST AUCH KEINE LÖSUNG

Ein leidenschaftliches Plädoyer von Andersen bis Zuckmayer, von Goethe bis Grass

Literarisch durch den Karneval
mit dem jecken Axel Gottschick

IMG_2368
Garantiert schunkelfrei

Kulturpreis 12 Euro, Normal 10 Euro, 8 Euro erm., 4 Euro (Hartz IV)
Kartenreservierung unter 0221/ 25 94 017

Parkplatzsuche: ca. 20 Min.; KVB: Linie 12, Haltestelle Gottesweg, links, 1.links, 1.rechts, Irmgardstr. 14
www.kulturladen.zollstock-koeln.de


google